Koblenz, 23.10.2018 |

Hamburgs Beihilfe wird digital.

Neue App ermöglicht papierlose Einreichung von Arztrechnungen bei Beihilfestelle und privater Krankenversicherung

Die MGS Meine-Gesundheit-Services GmbH – Betreiberin der eHealth-Plattform ePortal MEINE GESUNDHEIT – hat eine Kooperation mit dem  Zentrum für Personaldienste der Freien und Hansestadt Hamburg („ZPD Hamburg“) geschlossen, um in Zukunft auch die Beihilfebeantragung digital durchführen zu können. Ein Pilotprojekt hierzu ist kürzlich gestartet. Künftig können somit Rechnungen und Beihilfeanträge digital per App beim ZPD Hamburg eingereicht werden. Mit derselben App sind dann auch die Einreichungen bei der jeweiligen privaten Krankenversicherung möglich. Der bisherige papiergebundene Weg bleibt bis auf weiteres ebenfalls erhalten. Die App wird allen Hamburger Beihilfeberechtigten zur Verfügung gestellt, die Nutzung ist für Versicherte jeder privaten Krankenversicherung kostenfrei möglich.

Papierloser Rechnungsempfang und digitale Einreichung

Die Nutzer des digitalen Services können die Rechnungen für ihre Gesundheitsleistungen vom Arzt digital und datenschutzkonform direkt in der App empfangen. Zudem ist es möglich, per Post erhaltene Papier-Rechnungen zu fotografieren und hochzuladen. In der Anwendung genügt bereits ein Klick, um die Arztrechnungen sicher und einfach bei Beihilfestelle und privater Krankenversicherung einzureichen.

Praktische Zusatz-Informationen für Beihilfeberechtigte des ZPD

Die neue Anwendung unterstützt die Nutzer durch vereinfachte Einreichungsprozesse und automatisierte Antragstellung. Zusätzlich berechnet die App automatisiert Beihilfegrenzen, Selbstbehalt und Beitragsrückerstattung. Praktische Hinweise zeigen auf, ob sich das Einreichen von Belegen schon lohnt oder ob es wegen bestehender Fristen höchste Zeit ist, die elektronisch gesammelten Belege zeitnah einzureichen.

Datenschutz – wichtiges Element der neuen Lösung

Die Lösung basiert auf den patentierten Verfahren der CompuGroup Medical rund um die sichere elektronische Patientenakte „CGM LIFE“, für die positive TÜV- und Datenschutz-Prüfungen vorliegen. Umgesetzt bezüglich der Einbindung in das Rechenzentrum für die Freie und Hansestadt Hamburg wird die Lösung von Dataport, einem überregionalen IT-Dienstleister für die öffentliche Verwaltung. Dataport unterstützt das ZPD Hamburg in vielen Aufgabenfeldern und stellt bereits heute sichere IT-Infrastrukturen und Fachlösungen bereit.

ePortal MEINE GESUNDHEIT wächst und expandiert

„Die Plattform unseres bereits etablierten ePortals MEINE GESUNDHEIT wird immer weiter ausgebaut und sehr bald durch die neuen Beihilfefunktionalitäten ergänzt“, so Dr. Tom Albert, Geschäftsführer der MGS, über die Zukunft des ePortals. „Möglich wird dies durch die bisher einmalige, weitreichende Vernetzung aller Akteure im Gesundheitswesen“, erklärt Dr. Albert weiter.

Das ePortal der MGS bietet seinen Nutzern bereits ein breites Spektrum digitaler Gesundheitsservices: angefangen von der persönlichen, elektronischen Gesundheitsakte über ein individuelles Medikationsmanagement bis hin zum volldigitalen Rechnungsmanagement.

Downloadbereich